deutsch

Kunden- und Geschäftspartnerinformation

der Schedl Automotive System Service GmbH & Co. KG

nach Art. 13 DSGVO

 

Identität des Verantwortlichen:

Für Datenerhebungen ist die Schedl Automotive System Service GmbH & Co. KG, vertreten durch die SCHEDL Automotive System Service Beteiligungsgesellschaft mbH, diese vertreten durch den Geschäftsführer, Albert Schedl, Eduard-Rhein-Straße 58, 53639 Königswinter, Telefon: +49 2244 8413 0, Telefax: +49 2244 8413 199, E-Mail: info@schedl.de Verantwortlicher im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO.

Datenschutzbeauftragter:

Den Datenschutzbeauftragten der Schedl Automotive System Service GmbH & Co. KG erreichen Sie unter: Schedl Automotive System Service GmbH & Co. KG, Datenschutzbeauftragter, Eduard-Rhein-Straße 58, 53639 Königswinter, E-Mail: datenschutzbeauftragter@schedl.de. 

Verarbeitungszwecke:

  • Just-in-sequence Rad- und Reifenmontagen auf hohem industriellen
  • Durchführung von Sequenzierungen und JIT/JIS Anlieferungen für Dritte in der Branche Automobilindustrie
  • Durchführung von Bedarfsanalysen, Beratungen und Planungen in Bezug auf die industrielle Komplettradmontage für die Automobilindustrie
  • Logistikplanung und -koordination über interne und externe Schnittstellen
  • Customer Relationship Management
  • Individuelle Konzepterstellung und Kundenpräsentationen
  • Abwicklung des Zahlungsverkehrs, wie Entgegennahme von Entgeldzahlungen des Kunden, Einzug von Erstattungs- und Zahlungsansprüchen.
  • Unternehmens-, Dienstleistungs- und Produktpräsentationen
  • Kundenkommunikation
  • Neukundenaquise
  • Begründung, Durchführung und Beendigung von Vertragsverhältnissen
  • Abwicklung des Terminwesens
  • Mahnung und Zahlungsaufforderungen
  • Beschaffung von Material und Geräten zum Einsatz bei Kunden
  • Erfüllung eigener gesetzlicher und vertraglicher Informations-, Mitteilungs-, Auskunfts-, Aufbewahrungs- und sonstiger Pflichten
  • Abwehr von Zahlungs-, Erfüllungs-, Anfechtungs-, Unterlassungs- und/oder Schadensersatzansprüchen Dritter, insbesondere, Kunden, Geschäftspartner und sonstige Dritte
  • Durchsetzung von eigen Vertragserfüllungsansprüchen
  • Außergerichtliche und gerichtliche Forderungsbeitreibung für den Fall der Nichtzahlung durch den Kunden und/oder Geschäftspartner (auch über Dritte)
  • Werbung, insbesondere Direktwerbung gegenüber Kunden, Interessenten und sonstigen Geschäfts- und Vertriebspartnern, per Telefon, Post, E-Mail und anderen Kommunikationskanälen
  • Abwicklung des Bestellwesens
  • Erstellung von technischen und kaufmännischen Angeboten
  • Preis- und Vertragsverhandlungen
  • Customer Relationship Management
  • Unterbreiten zielgerichteter Angebote

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung:

Als Rechtsgrundlagen der Verarbeitung kommen in Betracht: 

  • Das Vorliegen einer Einwilligung gem. 6 Abs. 1 lit a.) DSGVO

Soweit eine solche vorliegt, hat der Betroffene das Recht, diese jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

  • 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO und/oder Art. 6 Abs. 1 lit c) DSGVO
  • 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, soweit es um die Verfolgung folgender Zwecke geht: Abwicklung des Zahlungsverkehrs, Identitätsfeststellung, außergerichtliche und gerichtliche Forderungsbeitreibung für den Fall der Nichtzahlung; Abwehr von Haftungsansprüchen; Werbung, insbesondere Direktwerbung gegenüber Kunden, Interessenten und sonstigen Geschäfts- und Vertriebspartnern, per Telefon, Post, E-Mail und anderen Kommunikationskanälen; Unternehmens-, Dienstleistungs- und Produktwerbung. 

 

Kriterien zur Speicherdauer:               

Personenbezogene Daten werden bis zur vollständigen Erreichung des Erhebungszwecks oder – im Falle der Weiterverarbeitung – des Weiterverarbeitungszwecks verarbeitet. Bei vollständiger Zweckerreichung werden die Daten gelöscht. Die Schedl Automotive System Service GmbH & Co. KG hat sich einem Sperr-, Prüf- und Löschkonzept unterworfen. 

 

Empfänger personenbezogener Daten: 

  • Lieferanten
  • Auftraggeber
  • Auftragsverarbeiter
  • Unterauftragnehmer
  • Vertreter rechts- und steuerberatender Berufe
  • Behörden, insbesondere Finanzbehörden, Gerichte, Aufsichtsbehörden
  • Banken zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs
  • Factoringunternehmen
  • Inkassodienstleister

Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffener: 

Ihnen stehen folgende Rechte gegenüber unserem Unternehmen nach Art. 15 bis 22 DSGVO zu:

  • Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit
  • Widerspruchsrecht gegen Verarbeitungen, die auf berechtigte Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten (Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) gestützt werden

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde 

  • Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Anschrift der für unser Unternehmen zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen 

Kavalleriestraße 2-4

40213 Düsseldorf

Telefon: 0211/38424-0

Telefax: 0211/38424-10

E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

 

 

Informationen über die Verpflichtung zu Bereitstellung von Daten durch Sie als Betroffenem

Aufgabe unseres Unternehmens ist die Erbringungen von Dienst- und Werkleistungen auf dem Gebiet der Rad- und Reifenmontage für Industriekunden aus dem Automobilsektor sowie die Durchführung von Sequenzierungen und JIT/JIS Anlieferungen für Dritte in der Branche Automobilindustrie. Im Rahmen der Erbringung dieser Leistung können Sie als Kunde gesetzlich oder vertraglich verpflichtet sein, unserem Unternehmen Informationen bereitzustellen. Im Rahmen einer Kundenbeziehung bzw. ihrer Begründung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung des Vertragsverhältnisses mit uns und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss von Verträgen oder die Ausführung konkreter Herstellungs-, Planungs- und Durchführungsarbeiten ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht durchführen können. Insbesondere im Zusammenhang der fachgerechten Entsorgung von Räder und Reifen können wir gesetzlichen Nachweis- und Dokumentationspflichten unterliegen, die die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Kunden erfordern können. Weiterhin können wir für den Fall, dass wir Ihnen gegenüber eine Forderung aus eigenen  Rechtspositionen geltend machen und es in diesem Zusammenhang zum Abschluss vertraglicher Vereinbarungen zwischen Ihnen als Schuldner und unserem Unternehmen betreffend die Forderungseinziehung in Form von Vergleichen (bspw. Ratenzahlungsvereinbarungen) kommt, den Abschluss eines Vergleiches von der Bereitstellung spezifischer Informationen (bspw. Bonitäts- und Vermögensauskünfte, Daten zu bestehenden Beschäftigungsverhältnissen, Bankdaten) durch Sie abhängig machen. Die Nichtbereitstellung dieser Informationen, zu der Sie nicht verpflichtet sind, kann insoweit zum Nichtabschluss derartiger Vereinbarungen mit unserem Unternehmen führen. Im Sinne größtmöglicher datenschutzrechtlicher Transparenz weisen wir auf etwaige Verpflichtungen zur Bereitstellung von Informationen im Einzelfall vor Durchführung der konkreten Datenerhebungssituation jeweils gesondert hin.